Alle Projekte Auswahl nach Gebäudeart Auswahl nach Bauweise
Projektgalerie
vorheriges Bild 1 2 3 naechstes Bild
Fernmeldeturm Feldberg
Ort Großer Feldberg, Schmitten-Niederreiffenberg
Bauweise Schutz- und Arbeitsgerüst in reiner Holzbauweise
Bauherr De Te Immobilien und Service GmbH, Frankfurt
Ausführung 2002
Leistungen bauart Tragwerksplanung
Ausführungsplanung
Gerüst und Fassade

 

Beschreibung

Die Fassadenbekleidung des 56 Meter hohen Fernmeldeturms der Telekom musste komplett erneuert werden. Die Sanierungsarbeiten sollten dabei unter Beibehalten des Funkbetriebs stattfinden. Das Gerüst diente zunächst als Schutzhülle gegen herabfallende Fassadenplatten und anschließend als Arbeitsgerüst für die Montage der neuen Außenbekleidung.

Um die Funkwellen nicht zu stören, bestand die Aufgabe darin, eine Konstruktion aus metallfreien Bauteilen zu finden. Die Tragkonstruktion des 35 Meter hohen Gerüsts bestand daher aus Vollholz (Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz), Gerüstbeläge und Schutzbekleidung wurden aus Grobspanplatten (OSB) hergestellt. Die Holzkonstruktion wurde vorelementiert, damit eine zügige Montage unter Ausnutzung geringer Windstärken auf der Plattform in 32 Metern Höhe stattfinden konnte. Alle Holzverbindungen wurden aus mit GFK verstärkten Kunststoffstäben, Hartholzdübeln, Schrauben aus Kunstharzpressholz und Segeltauen ausgeführt. Die Verankerung der Gerüstkonstruktion auf der Stahlplattform konnte mit metallischen Dübeln und stählernen Anschlusseilen erfolgen.

Veröffentlicht in: Beratende Ingenieure - Zeitschrift des Internationalen Consulting. Hrsg.: Verband Beratender Ingenieure (VBI), Ausgabe Juli/August 2005.

Bildrechte: bauart