Auszeichnungen Holzbaupreis Hessen 2011 Green Building Award 2011 Bayerischer Holzbaupreis 2010 Wettbewerb Holz in Städten und Gemeinden 2008 Wettbewerb Holz in Städten und Gemeinden 2008 Holzbaupreis Hessen 2006 Holzbaupreis Rheinland-Pfalz 2006
Projektgalerie
vorheriges Bild 1 2 3 naechstes Bild
Rundholzbrücken
Ort Gemeinde Burbach, Siegerland
Bauweise Rundholzbauweise mit geschlossenem Fahrbahnbelag
Bauherr Gemeinde Burbach (Pilotobjekt)
Ausführung 2005
Leistungen bauart Grundlagenermittlung
Tragwerksplanung
Auszeichnungen

Sonderpreis im Rahmen des Wettbewerbs "Holz in Städten und Gemeinden" 2008

 

Beschreibung

Bei einer Vielzahl von Übergängen über Bachläufe, Mulden oder kleine Schluchten an land- und forstwirtschaftlichen Wegen, bleibt der im Wald heranwachsende Werkstoff Holz ungenutzt. Dabei stehen erhebliche Mengen, insbesondere schwer vermarktbares Starkholz, zur Verfügung. So liegt es nahe, diesen Baustoff zur Herstellung von Ingenieurbauwerken im Wald heranzuziehen. Eine einfache Konstruktion mit standardisierten Detaillösungen soll es regionalen Zimmereibetrieben ermöglichen, die Bauwerke kostengünstig zu erstellen, die Wartung zu übernehmen und ggf. auch zurückzubauen.

Die Tragkonstruktion besteht aus Längsträgern aus geschälten Baumstämmen. Die Lastverteilung übernehmen Querträger aus Nadelschnittholz, die kraftschlüssig mit den Längsträgern verbunden sind. Dadurch entsteht ein tragfähiger Trägerrost. Der geschlossene Fahrbahnbelag aus kesseldruckimprägnierten Funierschichtholzplatten mit zwischenliegender Abdichtung schützt die Tragkonstruktion vor direkten Witterungseinflüssen.

Alle Konstruktionsdetails wurden so entwickelt, dass bei entsprechender Inspektion und Wartung eine ausreichende Dauerhaftigkeit der Brückenbauteile gewährleistet ist. Im Rahmen eines Instandhaltungskonzeptes wurden die Grundlagen für die Wartung der Rundholzbrücken zusammengestellt. Deren Umsetzung wird in einem bauwerksspezifischen Brückenbuch dokumentiert.